Michael Okada Logo

Die ultimative Vorbereitung

Folgendes Szenario: Sie stehen am Rande eines Schlachtfeldes. Ihr Gegner?

Kein Heer mit Rüstungen und Schwertern, sondern etwas viel Unberechenbares: Der Markt, die öffentliche Meinung, die Zukunft der Firma.

Ein Samurai würde sich in diesem Moment nicht zurückziehen. Er würde innehalten, um seine Vorgehensweise gedanklich durchzuspielen und sich auf alle Eventualitäten einstellen – sogar auf den eigenen Tod.

Klingt makaber? Vielleicht. Doch für die Samurai, war genau diese Praxis ein zentraler Bestandteil ihrer mentalen Vorbereitung.

Die Samurai praktizierten die detaillierte Visualisierung ihres eigenen Todes, nicht als morbide Obsession, sondern als strategisches Mittel zur Selbsterkenntnis und Vorbereitung. Indem sie sich ihren Tod genau vorstellten, gewannen sie tiefe Einblicke in ihre eigenen Schwächen und entwickelten daraus gezielte Vorbereitungen, um diese zu überwinden.

Der Tod als ultimatives Mittel der Vorbereitung.

Nur wie lässt sich diese bewährte Strategie in das Hier und Jetzt übertragen?

Die Vorstellung unserer schlimmsten Befürchtungen – der Imageschaden, der das Vertrauen Ihrer Kunden irreparabel zerstört, der Konkurrent der Ihr Produkt kopiert oder der Verlust eines Hauptlieferanten, der Ihre Lieferkette zum Einsturz bringt – sind moderne Äquivalente der Samurai-Praxis.

Die Visualisierung des eigenen „Todes“ oder Scheiterns ist ein intelligenter, wenn auch zunächst gegenintuitiver Ansatz, symbolisiert daher keinen Pessimismus, sondern es geht darum, sich das Schlimmste vorzustellen, um das Beste zu erreichen. Wenn wir akzeptieren, dass das Schlimmste passieren kann, sind wir paradoxerweise freier, mutiger und innovativer in unseren Entscheidungen und Handlungen. Wir lockern den Griff der Angst, die uns sonst lähmen könnte.

Meditation über den Tod war für die Samurai weit mehr als eine Vorbereitung auf das Ende; es war eine Technik, um im Leben – und im Kampf – überlegen zu sein. In der heutigen Geschäftswelt können wir von dieser Einstellung lernen. Das Gefühl der Kontrolle, selbst wenn es nur ein Gefühl ist, kann Wunder bewirken. Es hilft, einen kühlen Kopf zu bewahren, wenn um uns herum alles chaotisch erscheint.

Die Samurai lehrten, dass die größte Schlacht immer die gegen sich selbst ist, eine Lektion, in unserer Zeit der ständigen Veränderungen und der Unberechenbarkeit im Geschäftsleben relevanter denn je.

Sind Sie bereit, die Lehren der Samurai anzunehmen, denn die Kunst der Vorwegnahme wartet darauf, von Ihnen meisterhaft eingesetzt zu werden.