Michael Okada Logo

Hachiko

Der berühmteste Hund Japans heißt Hachiko und wurde vor 100 Jahren geboren.

Die Hachiko-Statue am Bahnhof Shibuya in Tokio ist nicht nur ein beliebter Treffpunkt, sondern auch ein Symbol für echte Freundschaft.
Freundschaft – bis in den Tod.

Das digitale Zeitalter beschert uns mit einer nie vorher dagewesenen Menge an Freunden – mit einem Klick befreundet und mit nur einem Klick wieder entfreundet.

Hachikos Geschichte erinnert uns daran, dass Freundschaften über Avatare und Pixel hinausgehen. Echte Verbindungen werden nicht durch Klicks, sondern durch Tiefe, Respekt und Loyalität definiert.
Unabhängig von den äußeren Umständen.

Hachiko hat nicht unermüdlich auf einen Avatar gewartet, er wartete unermüdlich auf eine physische Präsenz, seinen Freund, sein Herrchen und fordert uns auf, auch für unsere Freunde wirklich da zu sein. Und nicht nur, wenn die Sonne scheint.

Die Wahrhaftigkeit von Hachiko lag nicht in Worten, sondern in unerschütterlichen Taten.

Folgen wir also dem Aufruf von Hachiko zum Handeln: Seien Sie ein Hachiko in Ihren Beziehungen und zeigen Sie sich, wenn es darauf ankommt. Lassen Sie uns in dieser unendlichen digitalen Landschaft echte Beziehungen jenseits der Illusion von Bildschirmen und Klicks kultivieren.